12 von 12 ist eine alte Blogger-Tradition. Unter Hashtag #12von12 dokumentieren Blogger ihren Alltag am 12. des Monats in 12 Bildern.

Hier kommt mein 12. September 🙂

#1/12: Guten Morgen – es ist ein frischer Morgen, der Tag wird sonnig.

#2/12: auch im Haus ist es schon kühl, wenn die Heizung noch aus ist.

#3/12: um 8 Uhr Live in der Facebook-Gruppe ACHTSAM ESSEN – sehr inspirierend 🙂

#4/12: der Installateur repariert den Abfluss eines Waschbeckens im Haus.

#5/12: Blumenpracht im Garten – die Bienen füllen ihre Säckchen mit den Pollen.

#6/12: ich ernte die letzten Tomaten in diesem Jahr.

#7/12: Raus aus den Socken und die Sonne genießen. Im Haus ist es kühl, im Garten wunderbar warm.

#8/12: meine neue Kreation – Sauerkraut in Tomaten-Zucchini-Melanzani-Sauce mit Semmelknödeln, mmmmh 🙂

#9/12: Online-Workshop vorbereiten.

#10/12: jahrelang hast du meine Teeflasche umhüllt und begleitet, nun bist du blass und brüchig geworden – tschüss Flaschenmantel!

#11 und 12/12: meine persönliche Traumabewältigung: am 18. August 2022 fegte ein Sturm über unsere Berge; nach einem heiteren Mittagessen mit Freunden ging ich über den Berg nach Hause; als der Sturm kam, war ich mittendrin. Tote und Verletzte in Österreich und Europa, Millionenschaden im Wald; 30h Total-Stromausfall und 3 Tage Notstrom bei uns im Dorf. Dass ich noch lebe und unverletzt blieb, gleicht einem Wunder. Unfassbar, wie gewaltig die Elemente sein können. Die Aufräumarbeiten sind noch lange nicht fertig. Heute Nachmittag war ich wieder im Wald spazieren, auch bei uns hat der Sturm einige Spuren hinterlassen, nicht so stark wie im Nachbartal. Ich blieb stehen und spürte in diese eine spezielle Empfindung hinein, die noch immer da ist. So schnell kann das Leben vorbei sein – drum: dem Herzen folgen und tun, was ich/du/er/sie wirklich will(st) 🙂